Ramadan ist da und motivierende Suhoor Tipps!

Ramadan ist ein  Monat mit unzähligem Segen von Allah s.t.

Es ist ein besonderer Monat für Muslime, in Frieden mit sich und seinem Umfeld zu kommen, und dass auf ganz unterschiedlichen Ebenen: Körper, Geist und Seele.

Einen ganzen Monat hat mensch Zeit um  Vergebung zu bitten, über Selbstkontrolle zu lernen und mehr auf sich zu schauen.

Das alles und mehr macht den Ramadan so besonders.

Doch oft wird die Frage gestellt wie schafft mensch das, nichts essen-trinken-usw. den ganzen Tag und noch dazu jetzt im

Sommer. 

Der Suhoor spielt hier eine wichtige Rolle.

Die Mahlzeit zur Vordämmerungszeit (Suhoor) ist nicht obligatorisch, aber es ist ein gesegneter Teil der Nacht vor dem Fasten, der den Muslimen empfohlen wird ihn zu nützen.

Anas Ibn Malik raḍyAllāhu 'anhu (möge Allah mit ihm zufrieden sein) berichtet, dass der Prophet sallallahu' alayhi wa salam (Frieden und Segen seien auf ihm) sagte:

"Haltet den Suhoor ein, denn darin liegt Segen." [Bukhari und Muslim].

Die Suhoor Zeit, ist gerade bis ca. 03:00 Uhr morgens - dem Einbruch der Morgendämmerung. 

Hier wird noch gegessen, getrunken, genascht und was man sonst so braucht.

Das ist echt früh! Und da nochmal aufzustehen ist auch nicht ohne und echt eine Selbstdisziplin. 

Motivieren tut einen Muslim dabei, dass ein Segen in dieser Zeit liegt aber auch dass er das Essen und vorallem das Trinken tagsüber dann auch wirklich braucht.

Was noch sehr motivierend sein kann sind leckere Rezepte die man sich für den Suhoor vorbereitet.

Ich habe hier meine Lieblings Suhoor Speisen und Getränke gesammelt, sie echt sättigend und gut sind, mit den Hoffnung euch damit auch für Suhoor zu motivieren od weiterzuhelfen.

 

Enjoy! 

 

1- Haferflocken nach deiner Kreation! 

Haferflocken, Obst deiner Wahl, jeden Tag etwas neues. 

Haferflocken, Obst deiner Wahl, jeden Tag etwas neues. 

Lass deiner Kreativität den freien Lauf. Obst jeder Art, auch mit Gemüse möglich. 

Ich liebe die Kombination mit Erbeer, Kiwi, Banane, Birne aber auch mit Dattel, Honig! Hmmm, also einfach probieren.   Geht auch sehr schnell!

  

  2- Trinken.

Viel trinken ist wichtig! 

Viel trinken ist wichtig! 

Natürlich in erster Linie nicht das Wasser trinken vergessen. Teile es dir nach dem Iftar auf.

Ich liebe erfrischende selbstgemachte Obstsäfte. Hier: Wassermelone- Apfel - Minze - Hollunder. Yummy! 

 

 3 - Joghurtbecher

mit Beeren deiner Wahl. 

mit Beeren deiner Wahl. 

Joghurtbecher ist auch eine super Nachspeise nach dem Iftar. 

Keksboden, Beeren deiner Wahl und Joghurt- Topfen dazu! Et voila! Fertischhh!

 

4- Banane-Datteln-Milkshake 

image.jpg

Mein absoluter Favorite. Davon könnte ich mich den ganzen Ramadan ernähren.

Datteln sowieso, aber dann noch Milch und Banane... hmmmm.. ich glaub ich hol mir ein Glas! :) 

 

5- Eingelegte Datteln 

image.jpg

Welcher arabischer Haushalt kennt das nicht. Eingelegte Datteln. Noch dazu getrocknete Marille? Oder lieber Feigen? Rosinen, Nüsse? Kokos? In Wasser oder Milch einlegen, paar Stunden ziehen lassen und zu Iftar oder Suhoor genießen.

 

6- Avocado Salat

image.jpg

Kombinierbar mit fast allem was du noch im Kühlschrank hast. Avocado ist soooo gut! 

Hier meine neue Kreation:

Granadapfel, Heidelbeer, Schafskäse, Trauben und Minze.  Try it yourself. Do it yourself!

 

Ich wünsche noch einen gesegneten Ramadan.